Eintritt in den Dracron: Die französisch-italienischen Beziehungen und der europäische Zusammenhalt

Eintritt in den Dracron: Die französisch-italienischen Beziehungen und der europäische Zusammenhalt

Die sich abzeichnende Partnerschaft zwischen Frankreich und Italien kann dazu beitragen, die internationale Rolle der EU neu zu definieren und sicherzustellen, dass der Block in den politischen Fragen tätig wird, die ihnen am meisten am Herzen liegen

Frankreich wird im Jahr 2022 vor einer Reihe gewaltiger Herausforderungen stehen – wie die Europäische Union als Ganzes. Während sich Deutschland auf die Verhandlungen zur Bildung seiner nächsten Koalitionsregierung konzentriert, hat Frankreich die perfekte Gelegenheit, die Koalitionen zu stärken, die es zur Bewältigung dieser Herausforderungen braucht. Es kann dies tun, indem es mit Italien zusammenarbeitet, um eine Brücke zwischen den südlichen EU-Mitgliedstaaten und den so genannten sparsamen Ländern zu schlagen: Österreich, Dänemark, Finnland, die Niederlande und Schweden. Auf diese Weise könnte die französisch-italienische Partnerschaft die französische EU-Ratspräsidentschaft in der ersten Hälfte des Jahres 2022 unterstützen. Die Partnerschaft wird demnächst durch den Quirinal-Vertrag gestärkt, der einen institutionellen Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Italien schaffen soll und sich auf den 1963 von Frankreich und Deutschland unterzeichneten Elysée-Vertrag stützt. Sowohl Paris als auch Rom sind sich darüber im Klaren, dass es von entscheidender Bedeutung ist, den europäischen Zusammenhalt in einer Zeit aufrechtzuerhalten, in der die EU mit einer wachsenden Zahl komplexer interner und externer Bedrohungen konfrontiert ist.

Seit 2016 sind die bilateralen Beziehungen zwischen Frankreich und Italien an mehreren Fronten in Schwierigkeiten geraten. So waren die beiden Länder lange Zeit nicht in der Lage, eine gemeinsame Position zum Krieg in Libyen zu finden, was ein gemeinsames Vorgehen der EU zur Beendigung des Konflikts verhinderte. Frankreich rief 2019 seinen Botschafter nach Rom zurück, nachdem sich Luigi Di Maio, der damalige stellvertretende italienische Ministerpräsident, mit Vertretern der “Gilets jaunes” (Gelbwesten) getroffen hatte. Und Anfang dieses Jahres gaben Paris und Rom bekannt, dass sie eine Fusion zwischen den Schiffbauern Chantiers de l’Atlantique und Fincantieri nicht mehr weiterverfolgen würden.

Ein Großteil der Spannungen lässt sich durch die politischen und wirtschaftlichen Asymmetrien zwischen Frankreich und Italien erklären: ein Präsidialsystem im Gegensatz zu einem parlamentarischen System; eine Wirtschaft, die sich auf Großunternehmen stützt, im Gegensatz zu einer Wirtschaft, die sowohl stärker industrialisiert als auch stärker auf kleine und mittlere Unternehmen ausgerichtet ist; und eine italienische öffentliche Debatte, die sich häufig auf Frankreich konzentriert, im Gegensatz zu einer französischen öffentlichen Debatte, die Italien nur selten thematisiert. Ein weiterer Faktor sind die unterschiedlichen Ansätze der politischen Entscheidungsträger und Beamten auf beiden Seiten der Alpen. Seit Emmanuel Macrons Amtsantritt als französischer Präsident im Jahr 2017 musste er mit drei italienischen Regierungen zusammenarbeiten – die ihm das Leben, gelinde gesagt, nicht immer leicht gemacht haben.

Weil Italien nicht konsequent alle ihm zur Verfügung stehenden finanziellen und politischen Instrumente genutzt hat, wird es von einigen seiner EU-Partner nicht ernst genommen. Dennoch beweist NextGenerationEU, dass Italien diese Instrumente nutzen kann: Das Konjunkturprogramm wird weithin als eine Vereinbarung zwischen Frankreich und Deutschland angesehen, aber in Wirklichkeit war es zunächst eine französisch-italienische Initiative. Erst nachdem ein Konsens mit Italien erzielt worden war, bemühte sich Frankreich um deutsche Unterstützung für den Plan (was besonders wertvoll war, da Deutschland engere Beziehungen zu den sparsamen Ländern unterhält). Wenn die deutsch-französische Partnerschaft das Abkommen vermittelt hat, so hat die französisch-italienische Partnerschaft es initiiert.

Die französische und die italienische Führung sollten sich diesen Erfolg vor Augen halten, wenn sie sich um die Förderung einer solchen Zusammenarbeit bemühen, in einer Zeit, in der es besonders schwierig ist, einen Konsens in der EU zu finden. Dabei werden sie die Blöcke berücksichtigen müssen, die sich bereits innerhalb der Union gebildet haben – wie die Visegrad-Gruppe – und die Herausforderungen, die ihre Mitglieder für die Grundwerte der EU in Bereichen wie der Rechtsstaatlichkeit darstellen. Sie sollten auch darauf vorbereitet sein, sich auf die Position der nächsten deutschen Regierung einzustellen – nicht zuletzt in Bezug auf die wirtschaftliche und monetäre Integration.

Frankreich wird seine Verbündeten eng an sich binden müssen, wenn es seinen Einfluss innerhalb der EU aufrechterhalten will. Die vielleicht größten Chancen für eine Verbesserung der französisch-italienischen Beziehungen ergeben sich aus der Tatsache, dass Ministerpräsident Mario Draghi, wie Teresa Coratella und Arturo Varvelli vom ECFR erklären, in seinem Land einen neuen politischen Moment geschaffen hat. Er hat die Prioritäten Italiens auf die Zusammenarbeit mit seinen wichtigsten Partnern in der EU und den Multilateralismus im weiteren Sinne verlagert – mit dem ausdrücklichen Ziel, die EU als geopolitischen Akteur zu stärken. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen im April 2022 sollte Frankreich seine bilateralen Beziehungen zu Draghis Italien konsolidieren und Ad-hoc-Koalitionen ins Leben rufen, die die EU-Politik stärken, sobald Deutschland wieder im Geschäft ist. Diese Bemühungen könnten sich auf die außenpolitischen Aspekte der Sicherheits- und Verteidigungszusammenarbeit konzentrieren. Draghi fühlt sich wohler als viele andere europäische Staats- und Regierungschefs, wenn es darum geht, die “strategische Autonomie” Europas zu verteidigen – ein Thema, das für Macron von großer Bedeutung ist. Er scheint zu erkennen, dass eine strategisch autonome EU ein nützlicher Sicherheitspartner der Vereinigten Staaten und der NATO sein könnte.

Die Rolle von Wissenschaft und Technologie für die zukünftige Entwicklung

Die Rolle von Wissenschaft und Technologie für die zukünftige Entwicklung

Die Rolle von Wissenschaft und Technologie in der koreanischen Gesellschaft der Zukunft lässt sich grob so beschreiben, dass die gefühlten Bedürfnisse durch technologische Innovation und wissenschaftlichen Fortschritt befriedigt und die langfristigen nationalen Ziele für das nächste Jahrhundert verwirklicht werden sollen. Diese Ziele lassen sich in die folgenden sechs Bereiche einteilen:

Gewährleistung der nationalen Sicherheit und sozialen Stabilität

Für ein ressourcenarmes Land wie die Republik Korea ist die Erhaltung von Energie und erdölsubstituierbarer Energie lebenswichtig. Auch die Lebensmitteltechnologie ist für die Aufrechterhaltung der sozialen Stabilität wichtig. Es wird erwartet, dass Wissenschaft und Technologie eine entscheidende Rolle bei der Gewährleistung der nationalen Sicherheit und der sozialen Stabilität spielen werden.

Aufrechterhaltung des Wachstums der Volkswirtschaft und Verbesserung ihrer Effizienz

In der Vergangenheit trug der technologische Fortschritt nur in geringem Maße zum Wachstum des Volkseinkommens bei, und das sollte sich ändern. Außerdem sollte der technologische Rückstand gegenüber den Industrieländern in bestimmten strategisch ausgewählten Bereichen verringert werden. Gleichzeitig sollte die Technologie in den kleinen und mittleren Unternehmen intensiviert werden, die etwa 97,5 Prozent der Gesamtzahl ausmachen, aber nur 36 Prozent der Wertschöpfung der koreanischen Wirtschaft ausmachen.

Vorbereitung auf einen reibungslosen Übergang zur Informationsgesellschaft

Der gesellschaftliche Wandel zu einer Informationsgesellschaft erfordert die Entwicklung informationsbezogener Industrien, die sich auf Mikroelektronik, Kommunikation, Computer usw. konzentrieren. Darüber hinaus wird die Verringerung des Arbeitsanteils in den Produktionssystemen durch die Automatisierungstechnik eine Umschulung der verdrängten Arbeitskräfte erfordern.

Zur Verbesserung der Lebensqualität

Die Technologie in Bereichen der öffentlichen Gesundheit wie Krankheitsbekämpfung, Medizin und medizinische Elektronik muss entwickelt werden. Ein weiterer Bereich ist der Schutz der Umwelt, um einerseits bessere Lebensbedingungen zu schaffen und andererseits die Produktivität des Bodens zu erhöhen.

Die Entwicklung von Informationstechnologien, die direkt mit dem täglichen Leben zusammenhängen, wird den sozialen Nutzen erhöhen, was wiederum dazu beitragen wird, die Verstädterung zu verringern. Die Vorliebe für das Leben in der Stadt wird mit der Entwicklung eines landesweiten Informationssystems verschwinden.

Schaffung einer neuen, der neuen Gesellschaft angemessenen Kultur

In der koreanischen Gesellschaft hat es während des jüngsten Industrialisierungsprozesses einen Konflikt zwischen traditionellen kulturellen Werten und fortschrittlichen modernen Werten gegeben. Es sollte ein nationaler Konsens für die Entwicklung von Wissenschaft und Technologie geschaffen werden. Ein weiteres weitreichendes Ziel von Wissenschaft und Technologie ist die Schaffung einer neuen Kultur für das nächste Jahrhundert.

 

Langfristiges Ziel der W&T-Entwicklung

Das langfristige Ziel von Wissenschaft und Technologie sollte mit dem Ziel der nationalen Entwicklung übereinstimmen. Das nationale Entwicklungsziel besteht darin, mit den Industrieländern gleichzuziehen, indem das Land das fünfzehnte Land in Bezug auf das Bruttosozialprodukt und das zehnte in Bezug auf das Handelsvolumen in der Welt wird. Um den Mangel des Landes an natürlichen Ressourcen zu kompensieren, ist das notwendige Ziel für W&T, die Nr. 10 in der Welt im Bereich W&T zu werden. 10 in der Welt im Bereich der industriellen Technologie zu werden.

Da die verfügbaren Ressourcen begrenzt sind, sollten unter anderem unter Berücksichtigung der nationalen Bedürfnisse und des komparativen Vorteils Schwerpunktbereiche festgelegt werden. Die Rolle der W&T besteht darin, die nationale Entwicklung anzuführen und die sozioökonomischen Bedürfnisse zu unterstützen. Folgende Bereiche wurden als vorrangig eingestuft:

– Entwicklung von Elektronik, Informations- und Kommunikationstechnologien.

– Entwicklung ausgewählter Hochtechnologien, um die Anpassung der Industriestruktur voranzutreiben.

– Entwicklung von Schlüsseltechnologien zur Steigerung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der bestehenden koreanischen Industrie.

– Entwicklung von Technologien im Zusammenhang mit Ressourcen, Energie und Nahrungsmitteln für soziale und wirtschaftliche Stabilität.

– Entwicklung von Technologien in den Bereichen Gesundheitsfürsorge, Umweltschutz und soziale Informationssysteme zur Verbesserung der Lebensqualität und des sozialen Nutzens.

– Förderung der kreativen Grundlagenforschung zur Förderung des wissenschaftlichen Fortschritts und zur Erweiterung der Quellen für technologische Innovationen.

Diese vorrangigen Bereiche wurden anhand der folgenden grundlegenden Kriterien ermittelt:

– Wirtschaftliche Rentabilität und Wachstumspotenzial im Hinblick auf die begrenzten Entwicklungsressourcen.

– Erfolgswahrscheinlichkeit im Hinblick auf die Entwicklungsfähigkeit und Erfahrung.

– Unverzichtbarkeit im Hinblick auf die nationale Sicherheit und die sozioökonomische Stabilität.

– Industrielle und technologische Verflechtung.

– Künftiger Beitrag zum Gemeinwohl und zu neuen industriellen Möglichkeiten.

Resümee und regionale Zusammenarbeit

Um die Wirtschaft zu modernisieren, verfolgte die Republik Korea eine unausgewogene Wachstumsstrategie für die Industrialisierung. Die erwarteten Ungleichgewichte traten in vielen Bereichen zutage, z.B. zwischen städtischer und regionaler Entwicklung, zwischen Groß- und Kleinbetrieben und zwischen Export- und Binnenindustrie.

Um das städtische Ungleichgewicht auszugleichen, ist die Steigerung des Einkommens in den ländlichen Gebieten zu einem wichtigen Thema für das Land geworden. Zu diesem Zweck wurde in letzter Zeit die Mechanisierung der Landwirtschaft gefördert, um die landwirtschaftliche Produktivität zu steigern. Auch die Möglichkeiten zur Erzielung von Einkommen außerhalb der Landwirtschaft wurden durch die Schaffung von kleinen Gewerbegebieten in ländlichen Gebieten erweitert.

Die Großbetriebe haben das Niveau erreicht, auf dem sie sich selbst versorgen können, und daher wurde die Unterstützung in den letzten Jahren auf die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen ausgerichtet. Infolgedessen haben letztere sowohl ihre Produktion als auch ihre Ausfuhren gesteigert. Diese Bemühungen werden fortgesetzt.

Um ein Gleichgewicht zwischen den Export- und den inländischen Industrien herzustellen, wurde ein Programm zur industriellen Strukturanpassung ausgearbeitet, das eine Verlagerung in Richtung der technologieintensiven Industrien bewirkt. Hier kommt der Technologieentwicklung die größte Bedeutung zu. Bei ihrem derzeitigen Entwicklungsstand dürften die koreanischen Industrien über genügend einheimische Fähigkeiten verfügen, um den zunehmenden Protektionismus im Technologiebereich zu überwinden und ihre Verhandlungsmacht bei der Einfuhr von Technologie zu stärken.

Vorteile und Nachteile der innovativen Technologie

Vorteile und Nachteile der innovativen Technologie

Täglich gibt es technologische Fortschritte, und Unternehmer wie Sie fühlen sich gezwungen, mit der neuesten Technologie Schritt zu halten, da Sie sonst Gefahr laufen, Ihren Wettbewerbsvorteil zu verlieren. In der Wirtschaft kann die technologische Innovation viele Formen annehmen, einschließlich der Computerisierung und Automatisierung notwendiger Systeme und Prozesse. Obwohl neue Technologien aufregend und verlockend sein können, sollte ein Unternehmer sowohl mit den Vor- als auch mit den Nachteilen von Innovationen vertraut sein.

Wachsende Märkte

Einer der Hauptvorteile der Technologie besteht darin, dass sie auch kleineren Unternehmen hilft, sich auf der globalen Bühne zu behaupten. Innovationen wie das Internet ermöglichen es beispielsweise einem Einzelunternehmer, seine Produkte oder Dienstleistungen über eine Website Interessenten in aller Welt anzubieten. Sie kann detaillierte Produktbeschreibungen und Fotos ihrer Produkte bereitstellen, um Interessenten alle Informationen zu liefern, die sie für eine fundierte Kaufentscheidung benötigen. Über soziale Medien wie Facebook und Twitter kann sie auch mit anderen in Kontakt treten, die sich für ihr Geschäft interessieren, ohne dass ein persönlicher Kontakt erforderlich ist.

Senkung Ihrer Kosten

Innovation kann Unternehmern auch helfen, die Kosten auf ein Minimum zu reduzieren. Durch den Einsatz von Automatisierung kann ein kleiner Hersteller seine Abhängigkeit von Menschen bei der Durchführung einiger notwendiger Produktionsprozesse verringern. Infolgedessen kann das Unternehmen die Ausgaben für Mitarbeiter wie Gehälter, Sozialleistungen und Umsatz reduzieren. Die Technologie kann auch dazu beitragen, den Produktionsprozess zu rationalisieren und kostspielige Verschwendung zu vermeiden. Die Einführung eines “schlanken” Fertigungsprozesses wie Six Sigma bietet beispielsweise die Möglichkeit, die Kundennachfrage schneller und effizienter zu erfüllen.

Rechtzeitige Informationen

Ein wesentlicher Vorteil der automatisierten Buchhaltung ist die Fülle an aktuellen Informationen, die dem Unternehmer zur Verfügung stehen. Mit Hilfe von Daten, die aus den täglichen Transaktionen verarbeitet und extrahiert werden, können Sie mit Hilfe von Computersoftware schnell die Wirksamkeit einer Werbekampagne messen, überprüfen, ob Ihre Steuern aktuell sind, und feststellen, ob Sie nur noch wenige kritische Lagerartikel haben. Obwohl viele kleine Unternehmen relativ wenige Transaktionen haben und ihre Buchhaltung von Hand erledigen können, können Sie durch die Investition in einen Computer und eine Buchhaltungssoftware erhebliche Vorteile erzielen.

Gesunkene Arbeitsmoral

Innovative Technologien können zwar die Abhängigkeit von der Belegschaft verringern, doch die Kehrseite ist, dass die Mitarbeiter dabei möglicherweise ihren Arbeitsplatz verlieren. Für den Inhaber eines Kleinunternehmens kann dies bedeuten, dass er eine schwierige Entscheidung zwischen Gewinnsteigerung und Entlassung langjähriger Mitarbeiter treffen muss. Selbst wenn die Umsetzung nicht zum Verlust von Arbeitsplätzen führt, könnten einige Mitarbeiter Schwierigkeiten haben, sich an die Veränderungen anzupassen. Es kann auch eine Lernkurve bei der Einführung der Veränderung geben, was kurzfristig zu einer geringeren Produktivität führt. Die Arbeitsmoral des gesamten Teams kann sinken, auch wenn nur wenige Mitarbeiter von der Technologie betroffen sind.

Einführungskosten

Neue Technologien können zwar langfristig zu Einsparungen führen, aber es können auch erhebliche Vorlaufkosten anfallen. Ein Kleinunternehmer hat möglicherweise nicht die Mittel, um ein hochmodernes Computersystem oder neue Maschinen zu kaufen, oder er muss sich dafür Geld leihen. Wenn die Neuanschaffung die Produktion nicht steigert oder die Ausgaben langfristig nicht senkt, könnte sie sich lähmend auf die langfristige Rentabilität des Unternehmens auswirken.

Der “Early Adopter Blues

Es gibt ein altes Sprichwort: “Die Pioniere nehmen die Pfeile”, das gut auf die schwierige Beziehung zwischen Unternehmen und Technologie passt. In vielen Fällen bringt eine neue Technologie neue Probleme mit sich: Softwarefehler, Kompatibilitätsprobleme und mangelnde Vertrautheit der Supportmitarbeiter des Anbieters. Aufgrund von Zuverlässigkeitsbedenken befinden Sie sich in der Situation, dass Ihr Unternehmen mit der älteren Technologie arbeiten muss, während die neue Version in Ordnung gebracht wird.

10 Punkte zur Bedeutung der Massenkommunikation

10 Punkte zur Bedeutung der Massenkommunikation

Was ist Massenkommunikation?

Massenkommunikation ist die Übermittlung von Informationen von einer Person, einer kleinen Gruppe von Personen oder einer Organisation an eine große Gruppe heterogener und anonymer Menschen durch den Einsatz von Medien, die für diesen Zweck entwickelt wurden.

Zu den gängigen Kommunikationskanälen der Massenkommunikation gehören elektronische Medien (Fernsehen und Radio), soziale Medien und Printmedien.

Im Grunde genommen haben wir in der Frühzeit, als die Technologie noch nicht an Bord war, über verschiedene Formen kommuniziert. Um Sie kurz über Kommunikation zu informieren: Es gibt viele Arten von Kommunikation.

Wir kommunizieren miteinander, das nennt man zwischenmenschliche Kommunikation. Wir kommunizieren mit uns selbst, das nennt man intrapersonelle Kommunikation.

Wenn wir mit mehr als 2-3 Personen kommunizieren, nennt man das Gruppenkommunikation. Wenn politische Führer vor der Menge sprechen, ist das ein Beispiel für öffentliche Kommunikation.

Dann kommt die Massenkommunikation, das ist natürlich die Kommunikation mit der Öffentlichkeit, mit der Masse. Aber der Einsatz von Medien wie Fernsehen oder Radio macht sie zur Massenkommunikation. Ein Beispiel: Die Ansprache von Premierminister Narendra Modi an die Öffentlichkeit kann als öffentliche Kommunikation bezeichnet werden, aber wenn sie über das Fernsehen oder das Radio ausgestrahlt wird, handelt es sich um eine Massenkommunikation.

Warum ist Massenkommunikation wichtig?

1) Sie dient dazu, öffentliche Nachrichten schnell an eine große Anzahl von Menschen zu übermitteln, die weit von der Informationsquelle entfernt sind.

2) Der Anwendungsbereich der Massenkommunikation ist sehr umfangreich, und es geht um eine Vielzahl von Zielen.

3) Der Hauptzweck dieser Kommunikation ist, dass die Massenkommunikation sehr umfangreich ist und Botschaften für die Masse/Öffentlichkeit schnell an eine große Anzahl von Menschen übermittelt.

4) Sie hilft der Masse, sich eine Meinung über die Geschehnisse um sie herum zu bilden.

5) Sie trägt dazu bei, die Menschen in ihren Überzeugungen, Meinungen, Einstellungen und ihrem Denken zu verschiedenen Themen wie Wahlen, religiöse Überzeugungen, Kultur usw. zu beeinflussen.

6) Sie erzieht uns.

7) Sie unterhält uns und bietet Vergnügen durch die verschiedenen Mediensendungen.

8) Sie informieren uns im Voraus über das Wetter und über Katastrophen und geben uns Informationen zur Bewältigung von Katastrophen.

9) Sie bringt uns die politischen Ideologien nahe.

10) Sie hilft uns, für uns selbst zu werben.

Die Kurse in Massenkommunikation haben im Zuge der Zunahme der Medienkanäle Bewunderung geerntet. In den letzten Jahren haben wir ein beispielloses Wachstum in der Welt der Kommunikation erlebt. Vorbei sind die Zeiten, in denen man mit einer kurzen und knappen Meldung die Informationen vermitteln konnte. Nicht nur die Welt der Kommunikation hat sich verändert, sondern auch das Zielpublikum. Bis zum Aufkommen des Fernsehens waren Medien gleichbedeutend mit Zeitungen und Magazinen, und der Journalismus galt als Berufung für den öffentlichen Dienst.

Mit dem Wandel der wirtschaftlichen Sitten haben sich die Medien in Form und Besitz diversifiziert. Der Aufstieg der neuen Medien hat eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten geschaffen, und Berufe wie Disc Jockeys oder Radio Jockeys sind nicht so ungewöhnlich. Sie beschränkt sich nicht nur auf den Journalismus, sondern erstreckt sich auch auf verschiedene andere Medienbereiche. Mit einem Abschluss in Massenkommunikation eröffnen sich Ihnen zahlreiche Karrieremöglichkeiten in den Bereichen Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung. Die Berufsaussichten nach einem Studium der Massenkommunikation sind vielversprechend, und viele Studierende entscheiden sich für verschiedene Fächerkombinationen in diesem Studienbereich. Aber denken Sie daran, dass eine solide Beherrschung der Sprache entscheidend für den Erfolg ist.

Die längerfristigen Auswirkungen des Ukraine-Konflikts und die wachsende Bedeutung der zivilen Seite des Krieges

Die längerfristigen Auswirkungen des Ukraine-Konflikts und die wachsende Bedeutung der zivilen Seite des Krieges

Aus dem Ukraine-Konflikt lassen sich bereits zahlreiche Lehren für die Rolle moderner Streitkräfte in einem modernen Krieg ziehen, aber er liefert auch ebenso wichtige Lehren für die Zukunft der zivilen Seite des Krieges. Wenn es in Russland nicht zu massiven politischen Veränderungen kommt, ist der Konflikt eine Warnung, dass die zivile Seite des Krieges viel gefährlicher wird. Darüber hinaus ist er ein weiteres Beispiel dafür, dass die Art von zivilen Konflikten und Krisen, die aus dem Iran-Irak-Krieg, dem syrischen und dem jemenitischen Bürgerkrieg und den Kriegen, die die USA und ihre Verbündeten gegen Extremisten im Irak und in Afghanistan geführt haben, inzwischen die Regel und nicht mehr die Ausnahme sind.

Es ist auch klar, dass der Krieg, selbst wenn er in einem Kompromiss, einer Einigung oder einem Waffenstillstand enden sollte – aber ein entscheidendes Ende der Kämpfe scheint derzeit ungewiss -, wahrscheinlich ein wichtiger Katalysator für die Gestaltung einer dauerhaften zivilen Konfrontation zwischen Russland und der NATO, der EU und den Vereinigten Staaten sein wird.

Der Krieg wird mit ziemlicher Sicherheit dafür sorgen, dass Russland für die USA ebenso im strategischen Fokus steht wie China, und der Wettbewerb zwischen den USA und Europa mit Russland wird weit näher an der Konfrontation bleiben, als es vor dem russischen Einmarsch in der Ukraine wahrscheinlich war. Der Krieg wird Russland wahrscheinlich auch dazu bringen, sich enger und sichtbarer an China zu orientieren, und er könnte Russland dazu ermutigen, politische und wirtschaftliche Wege zu finden, um jede Spannung und Gelegenheit in Asien, Afrika und Lateinamerika auszunutzen – sowie neue Stützpunkte und Möglichkeiten zu suchen, um militärischen Einfluss zu gewinnen.

Die zivilen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs

Der Ukraine-Krieg hat sich zu einem zermürbenden militärischen Zermürbungskrieg entwickelt, der zu einer massiven militärischen Unterstützung der Ukraine durch die USA und Europa geführt hat. Dies ist jedoch nur ein Teil der Geschichte. Der Krieg hat sich auch zu einem bedeutenden politischen und wirtschaftlichen Konflikt zwischen dem Westen und Russland entwickelt, der letztlich weitaus größere Auswirkungen auf die globale Stabilität und die Strategie der USA und Europas haben könnte als die eigentlichen Kämpfe.

Die Kämpfe scheinen sich auf die Ostukraine zu beschränken und sind zu einem militärischen Kampf um die Kontrolle über den Donbass und den weltweiten Schiffsverkehr geworden. Gleichzeitig haben sie zu ständig eskalierenden russischen Angriffen auf die gesamte zivile Wirtschaft und die Zivilbevölkerung der Ukraine geführt, und sie haben zu russischen Bemühungen geführt, das industrielle Kernland der Ukraine sowohl auf politischer als auch auf wirtschaftlicher Ebene effektiv in Teile Russlands zu verwandeln. Als Reaktion darauf sind die NATO, die EU und die USA weit über die Bereitstellung militärischer Hilfe für die Ukraine hinausgegangen. Sie führen einen ständig eskalierenden “Sanktionskrieg” gegen Russland, während Russland daraufhin versucht hat, eigene Wege zu finden, um Europa politisch und wirtschaftlich unter Druck zu setzen und mit einer Kombination aus Gewalt und politischem Druck einen Wirtschaftskrieg gegen die ukrainischen Getreideexporte und den Seeverkehr zu führen.

Das Endergebnis ist, dass die zivile Seite des Krieges nun weit über die in Karte 1 dargestellten Gebiete hinausgeht, in denen es in den ersten Phasen des Krieges zu militärischen Auseinandersetzungen und Angriffen auf ukrainische Städte kam. Der Krieg hat nun die internationalen Energiekosten auf globaler Ebene neu gestaltet, zu einer massiven globalen Nahrungsmittelknappheit beigetragen, die gesamte russische Wirtschaft ernsthaft geschädigt und zu einem massiven Anstieg der Inflationsrate auf globaler Ebene beigetragen.

Die vollständigen militärischen Auswirkungen sind noch unklar. Finnland und Schweden haben einen Antrag auf Beitritt zur NATO gestellt, und die NATO hat kollektiv reagiert, indem sie eine erhebliche Aufstockung ihrer militärischen Fähigkeiten plante, aber es gibt noch keine klaren Pläne, die zeigen, was die 30 – und in naher Zukunft möglicherweise 32 – NATO-Staaten im Laufe der Zeit tatsächlich tun werden, wie sie ihre Kriegsführungsfähigkeiten umgestalten und modernisieren werden, wie gut sie ihre Einsatzbereitschaft und Interoperabilität verbessern werden und wie sie ihre Fähigkeit, Russland anzugreifen und eine erweiterte Abschreckung zu gewährleisten, neu definieren werden.

Im Gegensatz dazu hat die EU bereits gezeigt, dass sie vielleicht nicht das ideale Forum für kollektive Militäraktionen ist – insbesondere im Vergleich zur NATO -, aber sie kann ein effektives Forum für die Führung wirtschaftlicher und politischer Kriege sein, sie kann eng mit den USA zusammenarbeiten, und sie kann auf politischer und wirtschaftlicher Ebene mit weitaus geringerem Risiko eskalieren, als wenn sie direkt militärische Gewalt gegen Russland einsetzt.

Gleichzeitig zeigen immer mehr direkte Video- und Satellitenbilder, dass Russland seinen Einsatz moderner militärischer Waffen gegen ukrainische zivile Ziele stetig ausgeweitet hat, und zwar in einer Weise, die massive Auswirkungen auf die ukrainische Wirtschaft und Bevölkerung hat. Die russische Antwort auf den Krieg in den Städten ist eine Belagerung mit modernen Raketen und Artillerie, die auf immer mehr zivile Ziele abgefeuert werden und einen Großteil der Wirtschaft, der Infrastruktur, der zivilen Einrichtungen und der Wohnungen in der Ostukraine zerstören.

Das Endergebnis war auch die Schaffung von zivilen Geiseln, politischen Gefängnissen, Flüchtlingen und Binnenvertriebenen (IDPs). Nur ein winziger Teil dieser russischen Angriffe wird formal als “Kriegsverbrechen” definiert, aber der Nettoeffekt ist – wie im Zweiten Weltkrieg – das Äquivalent zu strategischen Bombenangriffen auf zivile Ziele mit weitaus höherer Tödlichkeit und der Fähigkeit, sich auf die wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Ziele zu konzentrieren.

Die Kämpfe umfassen nun eine eigenständige politische und wirtschaftliche Kriegsführung und neue Muster militärischer Aktionen, die sich direkt auf die Zivilbevölkerung auswirken und die “Gesetze des Krieges” auf etwas reduzieren, das einer hohlen Geste gleichkommt. Sie warnen, dass die nukleare Dimension – und die gegenseitige gesicherte Zerstörung – nur ein Aspekt einer Revolution in militärischen Angelegenheiten sind, die der Zivilbevölkerung und der Wirtschaft massiven Schaden zufügen kann.

Wie die europäischen Länder mit der steigenden Inflation und den Energiepreisen umgehen

Wie die europäischen Länder mit der steigenden Inflation und den Energiepreisen umgehen

Die wirtschaftliche Notlage aufgrund der Pandemie und des Krieges in der Ukraine hat den Kontinent erfasst. Wir sehen uns an, wie die Regierungen in Spanien, Tschechien und Griechenland darauf reagieren.

Spanien

Spätestens beim Dessert ist die Schmerzgrenze erreicht: Im Frühsommer 2022 werden Wassermelonen in Spanien fast 200 Prozent mehr kosten als im Vorjahr. Nach Angaben des Statistikamtes INE sind die Preise für Grundnahrungsmittel um durchschnittlich 30 Prozent gestiegen, und die Energiepreise stiegen schon vor dem Angriff auf die Ukraine exorbitant. Im Juni 2022 lag die Inflation bei 10,2 Prozent und damit auf dem höchsten Stand seit 37 Jahren. Ohne die Stabilisierungs- und Abfederungsmaßnahmen der Regierung würde sie möglicherweise noch viel höher liegen.

Am 19. Juli stellte Premierminister Pedro Sánchez sein zweites Anti-Krisen-Paket vor, um die Auswirkungen der Inflation zu bekämpfen und den Bedürftigsten zu helfen. Die wichtigsten Maßnahmen des Pakets sind die Einführung von Sondersteuern für Stromunternehmen und Banken, die Förderung des sozialen Wohnungsbaus, eine befristete Subvention für den öffentlichen Nahverkehr und zusätzliche Zahlungen für Stipendien.

Bei den Stromkonzernen und Banken geht es darum, so genannte Übergewinne, die im Zuge der Preiserhöhungen gemacht wurden, steuerlich abzuschöpfen. Durch die Besteuerung der Stromkonzerne erhofft sich die spanische Regierung Einnahmen in Höhe von 2 Mrd. Euro pro Jahr. Die angekündigte Steuer auf Finanzinstitute soll weitere 1,5 Mrd. Euro pro Jahr in die Staatskasse spülen. Die betroffenen Konzerne und Banken haben auf die Ankündigung mit Kritik reagiert und behalten sich rechtliche Schritte dagegen vor. Zum Hintergrund: Die spanischen Banken haben im ersten Quartal dieses Jahres Dividenden in Höhe von mehr als 3,5 Mrd. Euro ausgeschüttet, im vergangenen Jahr insgesamt über 13,4 Mrd. Euro.

 Wir werden nicht zulassen, dass das Leid der Vielen den Wenigen zugute kommt”, bekräftigte Premierminister Pedro Sánchez und verwies auf die Empfehlungen der OECD und des IWF sowie auf die Vorschriften im Vereinigten Königreich, in Italien, Belgien und Schweden. Der Regierungschef erinnerte auch daran, dass die Banken in früheren Krisen mit öffentlichen Geldern gestützt wurden. Mit diesen beiden Steuern sollen die Einnahmen des Staates in den nächsten zwei Jahren auf 7 Mrd. € steigen. Banken und Energieunternehmen sollen per Gesetz daran gehindert werden, die neue Steuer an ihre Kunden weiterzugeben.

Das zweite Krisenpaket, das weitere Maßnahmen in den Bereichen Gesundheit, regionaler Zusammenhalt und Landwirtschaft umfasst, ergänzt bereits in Kraft getretene Regelungen: die als “iberische Ausnahme” bekannte Preisobergrenze für Gas; die Senkung der Mehrwertsteuer auf Strom (von 21 auf 5 Prozent); die Subventionierung des Benzinpreises für Verbraucher (20 Cent pro Liter Diesel oder Benzin bis Ende des Jahres); die Mietpreisobergrenze (maximale Erhöhung um 2 Prozent); die Einmalzahlung von 200 Euro für alle Einzelpersonen, Familien und Selbstständigen mit einem Haushaltseinkommen von weniger als 14.000 Euro im Jahr; die Erhöhung der beitragsunabhängigen Renten (Witwen, Waisen, Invaliden, Sozialrenten usw. ) um 15 Prozent, das Einfrieren der Preise für Gasflaschen, die Erhöhung des Grundeinkommens für die Ärmsten um 15 Prozent und die Bezuschussung der Wohnnebenkosten für bestimmte Gruppen. Geplant ist auch eine Erhöhung des Mindestlohns, der derzeit 1.000 Euro beträgt (14 Monatszahlungen pro Jahr).

Eine Art konzertierte Aktion wird derzeit mit den Sozialpartnern ausgehandelt. Man hofft, dass eine Einigung über einen Einkommenspakt erzielt werden kann. Darüber hinaus ist die Entwicklung eines Notfallplans für die Energiesicherheit als konzertierte Aktion mit Vertretern der Energie- und Brennstoffunternehmen, der Gewerkschaften und der Verbraucher unter der Schirmherrschaft der Ministerin für ökologische Transformation und demografischen Wandel, Teresa Ribera, geplant.

Die spanische Wirtschaft, die sich noch nicht vollständig von der Finanzkrise erholt hatte, wurde von der Pandemie und nun von der weltweiten Inflation besonders hart getroffen. Die ungewöhnlich frühe und lange Hitzewelle des Jahres 2022, die Brände, die Wüstenbildung und die Wasserknappheit verdeutlichen einmal mehr die drastische Dimension der Klimakrise, die sich auch auf die Preise für Energie, Treibstoff und andere Güter in Spanien auswirkt. Die Sozialbilanz der Regierung Sánchez kann sich eigentlich sehen lassen: In den drei Jahren ihrer Amtszeit wurde u.a. der gesetzliche Mindestlohn um 60 Prozent angehoben, erstmals ein Grundeinkommen eingeführt, das auch Menschen zur Verfügung steht, die sonst nicht vom Sozialsystem erfasst werden, und eine Reihe von Unternehmen hat mit Hilfe von Staatskrediten und der Auslagerung von Lohnkosten überlebt. Dennoch ist die Unzufriedenheit in der Bevölkerung groß. So drohen die LKW-Fahrer wegen der gestiegenen Benzinpreise – die bereits im Frühjahr zu erheblichen Versorgungsengpässen geführt hatten – erneut mit Streiks. Auch die Gewerkschaften haben angekündigt, Arbeitskampfmaßnahmen für die von der Inflation betroffenen Arbeitnehmer zu ergreifen.

Hilfe für die Flüchtlings- und Migrantenkrise in der Ägäis

Hilfe für die Flüchtlings- und Migrantenkrise in der Ägäis

Während Europa weiterhin mit einer der größten Flüchtlings- und Migrantenkrisen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs konfrontiert ist, leistet die NATO Unterstützung, um die Folgen dieser humanitären Krise zu bewältigen.

Die Rolle und der Beitrag der NATO

Auf Ersuchen Deutschlands, Griechenlands und der Türkei haben die Verteidigungsminister der NATO am 11. Februar 2016 beschlossen, die wachsende Flüchtlings- und Migrantenkrise in Europa zu bewältigen. Die NATO hat eine Seestreitkraft in die Ägäis entsandt, die zur Unterstützung der türkischen und griechischen Behörden sowie der EU-Agentur Frontex Aufklärungs-, Überwachungs- und Beobachtungsaufgaben bei illegalen Grenzübertritten wahrnimmt.

Die Seestreitkräfte der NATO werden in der Ägäis eingesetzt, um Griechenland und der Türkei sowie Frontex angesichts der anhaltenden humanitären Krise wichtige Informationen in Echtzeit zu liefern.

Die Standing NATO Maritime Group 2 (SNMG2) der NATO führt mit ihren See- und Luftstreitkräften Aufklärungs-, Überwachungs- und Beobachtungsmaßnahmen in Bezug auf illegale Überfahrten in den Hoheitsgewässern Griechenlands und der Türkei sowie in internationalen Gewässern durch. Sie gibt alle relevanten Informationen, die sie findet, an die griechische und türkische Küstenwache und die Behörden weiter. Die NATO tauscht diese Informationen auch in Echtzeit mit Frontex aus, um noch effizientere Maßnahmen ergreifen zu können. Da die NATO-Schiffe größer sind als die Frontex-Schiffe, haben die Sensoren und Radare der NATO eine größere Reichweite und ergänzen die Frontex-Mittel.

Der Zweck des NATO-Einsatzes besteht darin, die Bündnispartner und Frontex bei der Erfüllung ihrer Aufgaben angesichts der Krise zu unterstützen. Nach internationalem Recht sind alle Schiffe, die in See stechen, einschließlich der NATO-Schiffe, verpflichtet, Menschen in Seenot zu retten.  Die Schiffe der Alliierten werden ihrer nationalen Verantwortung zur Hilfeleistung nachkommen.

Zusammensetzung und Leitung der Einsätze

Für die Tätigkeit wurde ein Teil der SNMG2-Mittel eingesetzt, die durch zusätzliche, von NATO-Verbündeten bereitgestellte Schiffe erheblich verstärkt wurden.  Im Durchschnitt waren etwa fünf Schiffe in der Ägäis im Einsatz.

Die SNMG2 ist eine von zwei Ständigen Maritimen Gruppen der NATO – SNMG1 und SNMG2. Die SNMGs unterstehen dem Allied Maritime Command (MARCOM) in Northwood, Vereinigtes Königreich. Es handelt sich um multinationale, integrierte Seestreitkräfte, die sich aus Schiffen verschiedener alliierter Staaten zusammensetzen. Diese Schiffe stehen der NATO ständig zur Verfügung, um verschiedene Aufgaben zu erfüllen, die von Übungen bis zu operativen Einsätzen reichen. Ihr Einsatz richtet sich nach den operativen Erfordernissen des Bündnisses und trägt somit zur Aufrechterhaltung einer optimalen Flexibilität bei. Ihre Zusammensetzung ist unterschiedlich, in der Regel bestehen sie aus zwei bis sechs Schiffen aus ebenso vielen NATO-Mitgliedstaaten.

Zusammenarbeit zwischen der NATO und der EU

Die NATO hat Vereinbarungen getroffen, die direkte Verbindungen zu Frontex auf operativer und taktischer Ebene ermöglichen. Dies ermöglicht den Austausch von Verbindungsbeamten und die Weitergabe von Informationen in Echtzeit, so dass Frontex noch effizientere Maßnahmen ergreifen kann. Der NATO-Generalsekretär hat mit mehreren EU-Kollegen Gespräche über die Flüchtlings- und Migrantenkrise geführt.

Da die NATO und die EU ihren Aktionsradius und ihr strategisches Denken im Zusammenhang mit den wachsenden globalen Herausforderungen immer weiter ausdehnen, werden in diesem Papier Überlegungen darüber angestellt, wie die beiden Organisationen in einen vertieften Dialog eintreten könnten, um die Fähigkeiten der jeweils anderen Seite zu nutzen: Die EU sollte sich auf die Erfahrungen der NATO in den Bereichen Logistik und Beschaffung stützen, um ihre eigene militärische Position und die des Bündnisses zu stärken, während die NATO auf die Erfahrungen der EU bei der Bekämpfung von Desinformation, der Verbesserung der militärischen Mobilität und der Bekämpfung hybrider Bedrohungen durch bösartige wirtschaftliche Einflüsse und störende Technologien zurückgreifen sollte. Die Erzielung solcher Synergien ist von entscheidender Bedeutung für die Stärkung der Sicherheitslage sowohl der NATO als auch der EU und für die Gewährleistung der Einsatzbereitschaft an einer Reihe von Fronten, die nicht notwendigerweise an den militärischen Bereich gebunden sind und vielleicht über den transatlantischen Raum selbst hinausgehen.

Die Bedeutung von GPS-Navigationssystemen

Die Bedeutung von GPS-Navigationssystemen

Das Global Positioning System, allgemein bekannt als GPS, ist ein Navigationssystem, das auf dem militärischen Navigationssystem basiert. Das System nutzt Signale, die von Satelliten in der Umlaufbahn gesendet werden, um den Standort des Geräts zu bestimmen und jede Bewegung des Geräts aufzuzeichnen.

Für sich allein genommen hat GPS nur begrenzte Funktionen, aber in Kombination mit anderen Technologien, wie z. B. Karten, kann es ein sehr nützliches Werkzeug sein. Was einst für militärische Zwecke entwickelt wurde, wird heute mit einer breiteren Palette von Funktionen und Möglichkeiten kommerziell genutzt.

Nachfolgend werden die Bedeutung von GPS und die Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. 

Genaue Navigation

Die häufigste Anwendung des GPS ist die Navigation. In Verbindung mit der Kartentechnologie wird es zu einem leistungsstarken Werkzeug, das in Fahrzeugen und Booten eingesetzt wird. Das GPS kann Ihr Gerät genau orten und vergleicht dies mit den Kartenkoordinaten, um die Reisedauer und die Entfernung in Echtzeit zu bestimmen.

Egal, ob Sie ein Restaurant aufsuchen, um Ihr Lieblingsgericht zu essen, einkaufen gehen und eine neue Hose kaufen oder ein Möbelhaus ausfindig machen wollen, mit einem GPS lässt sich alles leicht aufspüren.

Geringe Kosten

Die für das GPS verwendeten Satelliten werden vom Militär betreut, so dass das System technisch gesehen kostenlos ist, aber Sie müssen möglicherweise für ein Gerät oder eine Software bezahlen, um es zu nutzen. Anwendungen wie Google Maps, die die GPS-Technologie nutzen, sind jedoch kostenlos.

Verkehrs- und Wetterinformationen in Echtzeit

Das Tolle an GPS ist, dass alles in Echtzeit abläuft. Das bedeutet, dass Sie benachrichtigt werden, wenn es in einem bestimmten Gebiet zu einem Verkehrsstau oder einem Unfall kommt oder wenn sich das Wetter drastisch ändert. So können Sie nicht nur Ihre Fahrtzeit verkürzen, sondern auch die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen.

 

Einfach zu bedienen

Die Verwendung eines GPS für die Navigation ist besonders einfach und erfordert nicht viel Geschick, vor allem im Vergleich zu herkömmlichen Navigationsmethoden, wie dem Studium einer Karte. Sie müssen lediglich den Ort eingeben, zu dem Sie fahren möchten, und das Gerät erledigt den Rest für mehr Effizienz.

Fachkundige Überwachung von Standorten

Arbeitgeber können ein GPS nutzen, um ihre Fahrzeuge und Fahrer zu verfolgen, um sicherzustellen, dass die Waren oder Dienstleistungen geliefert werden, oder um zu überprüfen, ob die Mitarbeiter die richtigen Routen einhalten, ohne Zeit oder Kraftstoff zu verschwenden. Mit GPS können Unternehmen ihren Kundenservice verbessern und stets sicherstellen, dass die Mitarbeiter die Vorschriften einhalten.

GPS und Golf

Obwohl nicht speziell für den Golfsport entwickelt, ist dies eine neue Nische, in der GPS eingesetzt werden kann. Einige Golfwagen haben jetzt ein GPS eingebaut, aber wenn Ihr Wagen kein GPS hat, können Sie Ihr Handy einfach mit einer Handyhalterung für Fahrräder oder andere Fahrzeuge befestigen. Diese sind im Handel erhältlich, aber Sie können sie auch aus Holz anfertigen lassen, um sie an die Innenausstattung Ihres Fahrzeugs anzupassen.

Ihr Handy kann ein nützlicher Golfbegleiter sein, denn ein GPS kann eine grafische Darstellung des Golfplatzes anzeigen, so dass Sie Ihren Standort heranzoomen können, um Ihre Entfernung zum Grün zu ermitteln. Ein GPS kann auch die Flugbahn Ihres Golfballs verfolgen.

Manager können mit einem GPS auch alle Carts auf dem Golfplatz zu einem bestimmten Zeitpunkt verfolgen. Auf diese Weise können sich die Platzwarte auf die Gruppen konzentrieren, die hinter dem akzeptierten Spieltempo zurückbleiben.            

Ein GPS ist ein Beweis dafür, wie weit die Technik in den letzten Jahren gekommen ist. Sie können sich freihändig orientieren, indem Sie Ihr Gerät einfach an Ihrem Fahrzeug befestigen. Die Integration eines GPS in den Golfsport ist ein Vorteil, den die Spieler jetzt auch während der Abschlagzeit nutzen können.

Die 10 besten, coolsten und interessantesten Einsatzmöglichkeiten von GPS

GPS ist eine Technologie, ohne die wir nicht leben können. Es handelt sich um ein Navigationssystem mit großer Reichweite, das eine Position durch Messung der Entfernung zu Satelliten bestimmt.

Es gibt es schon seit Jahrzehnten und wird für alles Mögliche verwendet, von der Suche nach dem Weg zurück zu Ihrem Auto bis hin zur Ermittlung Ihres Aufenthaltsortes in der Welt.

Die Einsatzmöglichkeiten von GPS reichen von der Suche nach dem eigenen Auto auf einem Parkplatz bis hin zum Aufspüren eines Tieres in der Wildnis.

Sich zu verirren gehört der Vergangenheit an. Mit Hilfe des Global Positioning System (GPS) und Apps wie Google Maps und Waze haben wir das geschafft.

GPS ist eine der erstaunlichsten Erfindungen unserer Generation.

Es hat die Art und Weise, wie wir reisen, verändert und auch die Sicherheit auf den Straßen verbessert. Hier sind unsere 10 besten Anwendungsmöglichkeiten für GPS.

Was ist GPS?

GPS, die Abkürzung für Global Positioning System, ist ein Satellitennavigationssystem, das aus einem Netz von 24 Satelliten besteht, die in einer Umlaufbahn um die Erde positioniert sind.

Ursprünglich wurde es vom US-Verteidigungsministerium entwickelt, um dem militärischen Personal genaue Navigationsinformationen zu liefern.

Heutzutage steht GPS auch Zivilisten zur Verfügung und ist ein fester Bestandteil des Lebens geworden.

Das Konzept hinter GPS ist recht einfach. Die Satelliten senden Signale mit Informationen über ihren Standort zur Erde, die dann von jedem GPS-fähigen Gerät am Boden aufgefangen werden.

Auf der Grundlage dieser Daten können diese Geräte die Koordinaten des Breiten- und Längengrads ihres Standorts berechnen.

Diese Informationen können z. B. verwendet werden, um nach einem nächtlichen Ausflug den Weg nach Hause zu finden.

Was ist die vollständige Form von GPS?

Die vollständige Form von GPS ist Global Positioning System.

Zum besseren Verständnis finden Sie die vollständige Form jedes Wortes von GPS in der nachstehenden Tabelle.

1. Finden Sie Ihren Weg nach Hause

Woher wissen Sie also, an welchen Straßenschildern Sie sich orientieren müssen? Nun, wenn Sie den schnellsten Weg nach Hause suchen, ist es am besten, das GPS zu benutzen.

Das funktioniert für die meisten von uns im Alltag. Und es ist nicht schwer zu verstehen, warum.

GPS gibt uns eine Wegbeschreibung, wie es keine andere Karte kann.

Es weiß, wo wir sind und wo wir hinwollen, da es bereits mit den Standortdaten unseres Telefons verknüpft ist.

Mit einer Berührung des Bildschirms wissen wir also genau, wohin wir gehen müssen.

2. Hilfe bei der Verkehrsvermeidung

Verkehrsstaus sind ein Albtraum. Sie können die Folge eines Unfalls oder einer Baustelle sein.

Egal, was der Grund ist, Staus können zu Stress, Frustration und sogar verpassten Terminen führen.

Zum Glück gibt es Hilfsmittel, die Ihnen helfen, Staus zu vermeiden. Eines davon ist die GPS-Navigation.

Die besten GPS-Systeme zur Verkehrsvermeidung sind einfach zu bedienen und verfügen über zahlreiche Funktionen, mit denen Sie schnell und reibungslos ans Ziel kommen.

3. Verfolgen Sie Ihr Telefon oder das Telefon Ihres Kindes

Die GPS-Ortung kann ein unverzichtbares Werkzeug für viele Zwecke sein. Es erleichtert das Auffinden verlegter Autos oder verloren gegangener Kinder, und es ist die perfekte Möglichkeit, Ihre Lieben im Auge zu behalten, wenn Sie nicht bei ihnen sind.

Das GPS ist zu einem wichtigen Hilfsmittel geworden, wenn es darum geht, den Weg zur Arbeit oder zur Schule zu finden, eine Wegbeschreibung für ein Rendezvous zu erhalten oder es als Karte für die Erkundung neuer Orte in der Stadt zu verwenden.

4. Nächstes Geschäft finden

Auf Reisen ist es wichtig, ein Geschäft zu finden, das die Dinge verkauft, die man braucht.

Manchmal kann man jedoch ein bestimmtes Geschäft nicht finden, weil es sich nicht an einem bestimmten Ort befindet.

Glücklicherweise ist GPS eine gute Möglichkeit, das nächstgelegene Geschäft von Ihrem aktuellen Standort aus zu finden.

5. Schulen finden

Die beste Möglichkeit, eine Schule zu finden, ist ein Spaziergang durch die Nachbarschaft.

Aber die meisten Menschen haben diesen Luxus nicht.

Ganz gleich, ob Sie umziehen oder einfach nur wissen wollen, welche Schulen sich in Ihrer Nähe befinden, GPS hilft Ihnen, Schulen in der Nähe zu finden.

6. Gestohlenes Telefon aufspüren

Waren Sie schon einmal draußen und wollten Ihr Telefon wiederfinden?

Hatten Sie schon einmal ein Kind mit einem Smartphone und haben sich Sorgen um dessen Standort gemacht?

Haben Sie sich schon einmal Sorgen darüber gemacht, dass Ihre Kinder beim Autofahren ein Telefon benutzen?

7. Vorbeugung von Autodiebstahl

Autodiebstahl ist ein großes Problem, und es ist wichtig, dass Sie alles in Ihrer Macht Stehende tun, um sich zu schützen.

Im Durchschnitt wird eines von sechs Autos im Laufe seines Lebens gestohlen. Wie kann man das verhindern?

Eine Möglichkeit ist die Verwendung von GPS-Geräten. GPS-Geräte werden bei allen Autofahrern immer beliebter.

Die Installation eines solchen Geräts hat viele Vorteile, wie z. B. Fahrsicherheit und Wiederauffinden des Fahrzeugs.

Aber nicht jedes GPS-Gerät ist geeignet.

8. Ortung für Strafverfolgungsbehörden

Der Einsatz des Global Positioning System (GPS) bei der Strafverfolgung ist nicht neu.

Neu ist jedoch, dass die Polizei es heute mehr denn je einsetzt.

Mit der Einführung der GPS-Fahrzeugverfolgung, bei der die Bewegungen eines Fahrzeugs verfolgt werden können, ohne dass GPS-Geräte an jedem Fahrzeug angebracht werden müssen, konnten die Strafverfolgungsbehörden einen Anstieg der Aufklärungsrate verzeichnen.

9. Unbekannte Orte entdecken

In unserer Stadt gibt es viele verborgene Schätze, für deren Erkundung wir uns oft nicht die Zeit nehmen.

Orte, die direkt um die Ecke liegen könnten, aber wir denken nie daran, sie aufzusuchen.

Aus diesem Grund ist GPS so erfolgreich, denn es macht es den Menschen leicht, diese neuen und unentdeckten Orte zu finden.

10. Orte in der Nähe finden

Es ist immer nützlich zu wissen, wo man sich befindet. Auf Reisen ist dies sogar noch wichtiger.

Bisher gab es nur begrenzte Möglichkeiten, seinen Aufenthaltsort zu ermitteln.

Mit GPS ist es jetzt ganz einfach, Orte in der Nähe zu finden.

TECHNOLOGIE IM KLASSENZIMMER: DIE VOR- UND NACHTEILE

TECHNOLOGIE IM KLASSENZIMMER: DIE VOR- UND NACHTEILE

Es ist wohl die derzeit größte Debatte im Bildungswesen: Hilft oder behindert Technologie im Klassenzimmer die Leistungen der Schüler? Angesichts der erstaunlichen Fortschritte, die die Technologie in den letzten zehn Jahren gemacht hat, ist die Versuchung groß, so viel wie möglich davon einzusetzen. Aber nur weil eine bestimmte Technologie verfügbar ist, heißt das, dass wir sie auch nutzen sollten?

Es gibt zahlreiche Belege dafür, dass eine übermäßige Nutzung von Mobiltelefonen negative Auswirkungen auf die Schüler haben kann. Zum Beispiel:

Schüler, die abends zu viel telefonieren, gehen später ins Bett und schlafen weniger und schlechter;

Forschungsergebnisse deuten auf einen negativen Zusammenhang zwischen der Bildschirmzeit und den schulischen Leistungen hin;

Und es gibt Hinweise darauf, dass ein Verbot von Mobiltelefonen in der Schule die Leistungen der Schüler verbessert.

Aber wie sieht es mit dem Einsatz moderner Technologien im Unterricht aus? Wird dadurch das Lernen unterstützt und verbessert?

Wir brauchten die Technologie für den Fernunterricht. Jetzt, da die Schulen wieder von Angesicht zu Angesicht unterrichtet werden, was können wir daraus lernen? Ist die Technologie im Klassenzimmer genauso nützlich? Kann sie eine Schlüsselrolle bei der Verbesserung des Lernens spielen?

Tauchen wir ein in die Forschung und sehen wir uns die ganze Geschichte an…

DIE VORTEILE VON TECHNOLOGIE IM KLASSENZIMMER

1. Einstellung und Engagement der Schüler

Obwohl es bisher nur wenige Belege dafür gibt, dass der Einsatz moderner Technologie im Klassenzimmer, insbesondere von Tablets, die Noten tatsächlich verbessern kann, gibt es eine ganze Reihe von Belegen für andere Vorteile (die sich wiederum in besseren Noten niederschlagen können).

So wurde beispielsweise in einer Studie festgestellt, dass der Einsatz von iPads im Klassenzimmer das von den Schülern wahrgenommene Engagement erhöht (z. B. “das iPad hat mich motiviert, mehr Kursmaterial zu lernen” oder “ich habe mich während der iPad-Aktivitäten mehr am Unterricht beteiligt als bei Aktivitäten, bei denen das iPad nicht verwendet wurde”). Darüber hinaus ergab eine umfangreiche Literaturübersicht über den Einsatz von Tablets im Bildungswesen, dass sie es den Schülern ermöglichen, im Unterricht unabhängiger zu sein und ihre Lernmotivation zu verbessern.

2. Mit anderen zusammenarbeiten

Wir hören oft, dass Telefone und Technologie uns entfremden und uns von sozialen Beziehungen im wirklichen Leben trennen. Wenn es jedoch um Tablets im Klassenzimmer geht, scheint es anders zu sein.

Die Forschung hat die Vorteile der Klassentechnologie für den eher sozialen Aspekt des Lernens aufgezeigt. Aus der oben erwähnten Literaturübersicht geht beispielsweise hervor, dass Tablets nicht nur das Engagement der Schüler erhöhen, sondern sich auch positiv auf die Fähigkeit der Schüler auswirken, mit anderen zusammenzuarbeiten, um Probleme zu lösen und schwierige Inhalte zu bewältigen. Tablets verbesserten nicht nur die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Schülern, sondern auch zwischen Schülern und Lehrern sowie zwischen Lehrern.

3. Gut für eine Reihe von Fähigkeiten

Hat die Technologie tatsächlich eine direkte Auswirkung auf das Lernen? Diese groß angelegte Umfrage in Quebec ergab einige wichtige Auswirkungen des Einsatzes von Tablets: Sie ermöglichten es Lehrern und Schülern, kreativer zu werden, verbesserten die IT-Fähigkeiten (sowohl der Schüler als auch der Lehrer) und boten eine größere Vielfalt an Ressourcen und Lernmaterialien. Im Einklang damit berichten die Schüler, dass sie mit einem Tablet ihr Lernen besser organisieren können, Zugang zu ihren Unterrichtsmaterialien und Ressourcen haben und besser “vernetzt” sind.

Eine weitere Literaturübersicht von Dhir, Gahwaji et al. (2013) legt nahe, dass sich der Einsatz von Tablets im Klassenzimmer positiv auf die Sprach- und Lesekompetenz auswirken kann. Sie fanden insbesondere heraus, dass der Einsatz von E-Reading auf Tablets eine großartige Möglichkeit ist, um Schüler zu unterstützen, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben, einschließlich derer, deren Muttersprache nicht Englisch ist. Sie fügten jedoch auch hinzu, dass gründlichere Untersuchungen erforderlich sind, um die tatsächliche Wirkung von Tablets auf die Lese- und Schreibfähigkeiten zu ermitteln.

4. Technologie für SEN

Ein weiterer wichtiger Vorteil des Einsatzes von Technologie wie Tablets im Klassenzimmer ist die Möglichkeit, Kindern mit besonderen Bildungsbedürfnissen (SEN) zu helfen. Tablets können das Lernen von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf auf verschiedene Weise unterstützen, z. B. indem sie Kindern mit Sehbehinderungen und Lernschwierigkeiten beim Lesen und Schreiben helfen und die sozialen und organisatorischen Fähigkeiten derjenigen verbessern, die damit Schwierigkeiten haben, einschließlich autistischer Kinder.

Die Education Endowment Foundation nennt die Technologie als eine der wichtigsten Empfehlungen, um sicherzustellen, dass alle Schüler, einschließlich derjenigen mit sonderpädagogischem Förderbedarf, Zugang zu qualitativ hochwertigem Unterricht haben. Der Einsatz von Tablets kann diese Kinder stärken. Durch die Technologie haben sie mehr Kontrolle über ihr Lernen und entwickeln ein Selbstvertrauen, das sie in die Lage versetzt, sich weiter zu verbessern.

5. Verringerung der Arbeitsbelastung der Lehrer

Auch wenn die Auswirkungen der Technologie auf das Lernen der Schüler entscheidend sind, sollten wir auch die Auswirkungen auf die Lehrer berücksichtigen. In der Literatur über Technologie im Bildungswesen berichten Lehrer, dass der Einsatz von Tablets im Unterricht wenig Vorbereitung erfordert und die Benotung von Klassenarbeiten und Aufträgen erleichtert. Richtig eingesetzt, kann die Technologie also mehr Zeit für das Lehren und Lernen lassen und die Arbeitsbelastung der Lehrer und ihre Planungszeit verringern.